Über mich

 

Das bin ich. Sarah Schäfer.

Wenn ich nicht gerade podcaste, unterstütze ich begeisterte Menschen dabei, gesunde Unternehmen und stimmige Sichtbarkeit aufzubauen.

Vor ein paar Jahren ist mir klar geworden, dass ich einen Großteil meines Lebens mit Arbeiten verbringen werde und dass ich überhaupt nicht einsehe, dass die gute Zeit erst nach der Arbeit kommen soll.

Deshalb hab ich alles daran gesetzt, mein Arbeitsleben so aufzubauen, dass ich jeden Tag das tue, was mich glücklich macht und damit nachhaltig was bewegen kann – genau wie meine Kund*innen.

Inzwischen darf ich einer Arbeit nachgehen, die mir nicht nur großen Spaß macht, sondern mir auch Kraft gibt und mir Begegnungen mit einzigartigen Menschen ermöglicht. Ich arbeite am liebsten mit Menschen, die was bewegen wollen. Selbstständige, Freelancer*innen und Unternehmen, die die Welt ein kleines (oder großes) Stückchen besser machen.

Ich glaube, dass echte Verbindungen und wichtige Veränderungen genau dann stattfinden, wenn wir herausfinden, was uns im Innern bewegt, das nach außen tragen und von innen nach außen im eigenen Tempo wachsen. So ziemlich genau darum geht es in meiner Arbeit.

 

Ausführlich und ziemlich persönlich

hab ich über das, was mich und meine Arbeit ausmacht, in meinem ganz eigenen eigenstimmig-Interview gesprochen.

 

Und wer mehr hören will, findet hier noch mehr tolle Podcasts, in denen ich zu Gast sein durfte.

Da geht es um Podcasts für Unternehmen, um Selbstfürsorge, Selbstorganisation und Selbstreflexion, um den inneren Antrieb und um Erdbeerkuchen.

Noch mehr Infos? 14 Fakten über mich, beruflich und privat:

  1. Der Wald ist mein Zuhause, mein Ort, an dem ich zur Ruhe komme und an dem ich mir meine Problemlösungen erlaufe. Ganz ausführlich erzähle ich das in meinem eigenstimmig Interview.
  2. Ich bin verheiratet mit meinem besten Mann der Welt und wir wohnen zusammen mit unserem jungen, wilden Hund, wie man meinem Instagram-Feed deutlich ansieht.
  3. Ich bin Espressoliebhaberin, freue mich jeden Morgen über meine Siebträgermaschine und suche Cafés nach ihrer Kaffeemaschine aus.
  4. Ich mag Twitter viel lieber als Facebook und bin (leider) ein bisschen Pinterest-süchtig.
  5. Ich liebe es, auf Bühnen zu stehen und freu mich, dass ich 2020 noch mehr Vorträge und Workshops halten kann.
  6. Seit 2019 bin ich ehrenamtliche SEEd-Trainerin und darf an Schulen in Baden-Württemberg Schüler*innen soziales Unternehmertum beibringen, damit sie erkennen, dass sie selbst die Welt verändern können.
  7. Studiert habe ich Medien- und Kommunikationswissenschaft in Mannheim und habe im Bachelor und Master viel darüber gelernt, wie Menschen kommunizieren, wie Medien wirken (oder nicht) und wie wir mit stimmiger Kommunikation Vertrauen aufbauen.
  8. Mein Studium habe ich mir mit Fotoreportagen finanziert und die Fotografie spielt immer noch eine wichtige Rolle in meinem Leben. Mein Geld will ich damit nicht mehr verdienen, aber ich fotografiere noch immer leidenschaftlich gern für eigenstimmig und ehrenamtlich bei Dein-Sternenkind.eu.
  9. Nach dem Studium war ich in der Unternehmenskommunikation eines DAX30 vor allem für die Unternehmenspublikationen verantwortlich, hatte mit tollen, kreativen Menschen zu tun und bin viel gereist.
  10. Auch wenn das inhaltlich ein toller Job war, bin ich ausgestiegen mit dem, was man heute Burnout nennt. Und nachdem ich aufgehört hab, anderen die Schuld zu geben, habe ich gemerkt, dass ich entsprechend meiner Werte arbeiten muss, um die Ideen umzusetzen, hinter denen ich zu 100% stehen kann.
  11. Was liegt da also näher als selbst zu gründen?! Das hab ich mit zwei Freunden gemacht und auch wenn wir unser StartUp wieder dicht machen mussten: die Lernkurve, die ich bei der Gründung und als Geschäftsführerin mitgenommen habe, die gibt es so in keiner Anstellung und keiner Ausbildung.
  12. Durch diese Zeit habe ich erkannt, wie wichtig es ist, dass ich auf mich selbst, meine Gesundheit und mentale Stabilität achte. Deshalb ist Selbstfürsorge und der gesunde Umgang mit der eigenen Zeit auch immer ein Bestandteil meiner Arbeit. Nicht ohne Grund gibt es #mehrgutezeit.
  13. Heute bin ich stetig auf der Suche nach den Menschen, die die Welt besser machen. Diese Menschen dabei zu unterstützen, sichtbar zu werden, das treibt mich an.
  14. Vor allem einzigartige Frauen sind meine Inspiration und Podcasts meine Wiederentdeckung der letzten Jahre. Mit eigenstimmig und dem PfalzCast hab ich inzwischen zwei Podcasts, die mir viele tolle Menschen ins Leben bringen. Vor allem für meine Kund*innen sammle ich Wissen zum Thema stimmige Kommunikation und gesundes Unternehmen in meinem Audioblog.