Empfehlung: Leitmotiv Podcast

Herrlich authentisch und unkompliziert spricht Caspar Clemens Mierau im Leitmotiv Podcast mit seinen Gästinnen. Das Setting ist stimmig, die Qualität der Tonaufnahmen herausragend und die Themenbreite immens. Ach, das muss man einfach mal gehört haben.

Über seinen Podcast schreibt Caspar selbst:

»Leitmotiv« ist ein Gesprächs-Podcast von Caspar Clemens Mierau leitmedium. Pro Folge trifft er sich mit einer Gästin und spricht anderthalb Stunden über Beruf, Leben, Studium, Fernsehserien und skurrile Anekdoten.. Es ist wie ein Gespräch an einem Bahnhof: In 90 Minuten fährt der Zug, man trifft zufällig eine Bekannte und holt die vielen Fragen nach, die man in letzter Zeit stellen wollte.

Quelle

Für mich wird der Podcast durch Caspars ehrliches Interesse an seinen Interviewpartnerinnen etwas ganz besonderes. Caspar alias Leitmedium feiert jede einzelne der Frauen (und wenigen Männer), die ihm Rede und Antwort stehen.

Ich weiß gar nicht mehr über welche verschwurbelten Wege ich auf diesen Podcast gekommen bin. Meinen Einstieg hab ich jedenfalls über die Folge mit Jana Seelig gefunden, die ich sehr empfehlen kann. Caspar und Jana sprechen in der Episode unter anderem über Depressionen, was sehr mit mir und meiner eigenen Geschichte resonierte. Janas Buch „Minusgefühle“ hab ich mir direkt bestellt und werde ich bestimmt nochmal mit einem eigenen Beitrag vorstellen.

Einen neuen Status der Fanhysterie hab ich dann erreicht, als ich feststellte, dass Caspar ebenfalls Patricia Cammarata alias Das Nuf in einer Folge als Gästin hat. Patricias Blog lese ich seit Jahren leise mit und bin schwer begeistert von ihr als Frau, Mutter, Bloggerin und ach überhaupt. Also auch unbedingt anhören, was sie über (neurotische) künstliche Intelligenz und vieles mehr zu sagen hat. Hier gehts zu Folge 19 mit Patricia Cammarata.

Ich will jetzt nicht jede einzelne Folge empfehlen (obwohl sie es alle wert sind), aber zwei Must-Hears hab ich noch: bitte unbedingt Folge 26 mit Judith Holofernes anhören und mal über Schutzkleidung nachdenken.  Und bitte auch hinter die Kulissen einer Auslandsreporterin hören in Folge 20 mit Nicole Diekmann.

Meine Empfehlung ist glaub ich schon deutlich geworden: anhören, amüsieren und viel lernen.

Die ersten paar Folgen hab ich erst später gehört und war froh darüber. Die sind nämlich auch spannend, aber (noch) nicht so gut, wer sich aber von der Großartigkeit des Podcasts überzeugen will, startet entweder mit den oben beschriebenen Folgen oder mit dem neuen Equipment ab Folge 6.

Und noch eine Empfehlung: Du kannst die Weiterführung des Podcasts sichern, indem du Patreon wirst.

Viel Spaß beim Hören und lass mich wissen, wie dir der Podcast gefällt und welche ähnlichen Podcasts es da draußen gibt, die ich unbedingt hören muss!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.